Scheidungsanwalt – Recht einfach erklärt!

Hinter dem Begriff „Scheidungsanwalt“ verbirgt sich keine spezielle Berufsbezeichnung, sondern ein Anwalt für Familienrecht, der auf den Themenkomplex der Scheidung bzw. Scheidungsverfahren spezialisiert ist. Dieser Anwalt ist in Bezug auf Ehescheidungen sehr erfahren und ist nicht selten ein Fachanwalt für Familienrecht.

Wann braucht man einen Scheidungsanwalt?

Strebt ein Ex-Paar in Deutschland eine Ehescheidung an, dann muss mindestens einer der Ehegatten sich durch einen Anwalt vertreten lassen. Dies wird als Anwaltspflicht oder auch als Anwaltszwang bezeichnet. Auf diese Weise sollen rechtsunkundige Laien vor eventuellen Fehlern oder einer unzureichenden Vertretung bewahrt werden. Sind sich die Ex-Partner über die Ehescheidung als solche und die Scheidungsfolgen uneins, sollten beide Eheleute einen Anwalt für Familienrecht oder einen Scheidungsanwalt beauftragen. Leben z.B. beide Eheleute in Köln, ist in diesem Falle das Familiengericht in Köln für die Scheidung zuständig.

Zu den Aufgaben eines Scheidungsanwalts aus oder in Köln zählt es, seine Mandanten im Scheidungsverfahren zu begleiten und sie gerichtlich sowie außergerichtlich zu vertreten. Er erläutert seinen Mandanten unter anderem den Ablauf des Scheidungsverfahrens und unterstützt Sie beispielsweise bei Unterhaltssachen, Fragen des Sorgerechts sowie Umgangsrechtes und der Aufteilung von gemeinsamen Immobilien und des Hausrats.

Fachanwalt versus nicht spezialisierter Anwalt

Ein Fachanwalt für Familienrecht trägt diesen Titel deshalb, weil er seine berufliche Erfahrung sowie seine vertieften Fachkenntnisse auf dem Gebiet des Familienrechts in einem förmlichen Prüfungsverfahren nachgewiesen hat. Bei einem Fachanwalt für Familienrecht können Sie also sicher sein, dass er sich mit der betreffenden Rechtsmaterie gut auskennt. Doch auch ein als „Spezialist für Familienrecht“ ausgewiesener Anwalt darf sich gemäß der Rechtsprechung nur so bezeichnen, wenn seine Fähigkeiten im Familienrecht denen eines Fachanwalts entsprechen.

Da das Familienrecht ein sehr komplexes Rechtsgebiet ist, dessen Ausübung zudem viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung verlangt, empfiehlt sich im Falle eines angestrebten Scheidungsverfahrens die Beauftragung eines Fachanwalts oder eines Spezialisten für Familienrecht.

Pflichten und Aufgaben eines Scheidungsanwalts

Die Aufgaben eines Scheidungsanwalts sind breit gefächert und beziehen sich nicht nur auf das eigentliche gerichtliche Scheidungsverfahren. Der Anwalt informiert seinen Mandanten zunächst über den grundsätzlichen Ablauf eines Scheidungsverfahrens. Er erläutert, was es in Bezug auf das Trennungsjahr zu beachten gilt. Ihr Scheidungsanwalt wird während des gesamten Verfahrens, sei es gerichtlich oder außergerichtlich, dafür sorgen, dass Ihre Rechte gewahrt bleiben und das Scheidungsverfahren in Ihrem Sinne abgewickelt wird. Auch die Durchsetzung Ihrer Ansprüche im Rahmen der zu klärenden Scheidungsfolgen zählt zu den Aufgaben des Scheidungsanwalts aus Köln.

Zur Pflicht eines Scheidungsanwalts zählt es außerdem, die Angelegenheiten seiner Mandanten vertraulich zu behandeln.

Wie kann ein Scheidungsanwalt Sie unterstützen?

Nicht nur im Rahmen des eigentlichen Scheidungsverfahrens, sondern bereits ab dem Zeitpunkt der Trennung und in Bezug auf die Scheidungsfolgen ist Ihr Scheidungsanwalt aus Köln an Ihrer Seite. Auch bei zahlreichen weiteren familienrechtlichen Fragestellungen ist ein Scheidungsanwalt der richtige Ansprechpartner.

Von Ihrem Anwalt können Sie erwarten, dass er Ihre Interessen bestmöglich gerichtlich sowie außergerichtlich vertritt und ein einvernehmliches Scheidungsverfahren anstrebt. Gibt es hinsichtlich der Scheidungsfolgen oder der Ehescheidung an sich jedoch massive Meinungsverschiedenheiten zwischen Ihnen und Ihrem Ex-Partner, wird Ihr Scheidungsanwalt selbstverständlich sein Bestes tun, um Ihre Rechte und Ansprüche durchzusetzen zu versuchen.

Gemeinsamer Anwalt bei der einvernehmlichen Ehescheidung?

Haben sich beide Ehegatten für eine Ehescheidung entschieden und sind sie sich auch über die Scheidungsfolgen einig, dann kann eine sogenannte einvernehmliche Ehescheidung angestrebt werden. Theoretisch reicht es in solch einem Fall, dass nur einer der Eheleute einen Anwalt für Familienrecht beauftragt und der andere Partner dem Antrag auf Ehescheidung zustimmt. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass der beauftragte Anwalt nur die Interessen seines eigenen Mandanten vertreten darf und nicht als Vertreter beider Parteien fungiert.

Wann braucht jeder einen eigenen Scheidungsanwalt?

Sind Sie und Ihr Ex-Partner zerstritten, können sich über die Scheidungsfolgen nicht einigen oder müssen große Vermögenswerte unter Ihnen aufgeteilt werden, dann ist die Beauftragung zweier Rechtsanwälte dringend anzuraten. Denn andernfalls laufen Sie Gefahr, dass Ihre Rechte und Ansprüche beim Scheidungsverfahren nicht ausreichend oder gar nicht berücksichtigt werden.

Was macht einen guten Scheidungsanwalt aus?

Ein guter Scheidungsanwalt zeichnet sich dadurch aus, dass er über ausgeprägte Kenntnisse und viel Erfahrung auf dem Gebiet des Familienrechts verfügt. Dabei kann es sich um einen Anwalt mit oder ohne den Titel des Fachanwalts handeln. Wichtig ist jedoch, dass der Anwalt sich beständig über die aktuelle Rechtslage informiert und bereits einige familiengerichtliche Verfahren bestritten hat.

Zudem sollte ein kompetenter Scheidungsanwalt über eine gute Erreichbarkeit verfügen und Ihre drängenden Fragen zeitnah beantworten. Selbstverständlich hat Ihr Anwalt auch noch andere Mandanten zu betreuen und kann daher nicht immer sofort auf Sie zurückkommen. Zu lange wird ein guter Anwalt Sie jedoch nicht warten lassen. Wir haben uns in unserer Kanzlei für Familienrecht das Ziel gesetzt, dass unsere Mandanten spätestens innerhalb von 24 Stunden eine Rückmeldung erhalten, weil es verständlich ist, dass in Scheidungsverfahren die Fragen dringlich sind. Ein guter Scheidungsanwalt ist sich dessen bewusst und ist entsprechend empathiefähig.

Eine weitere Eigenschaft, die einen guten Anwalt ausmacht, ist die Fähigkeit, Ihnen komplexe Zusammenhänge einfach und gut verständlich zu erläutern. Denn selbstverständlich sollten Sie stets darüber informiert sein, was gerade in Ihrem Scheidungsverfahren passiert.

Zwar ist Ihr Scheidungsanwalt kein Seelsorger oder Psychotherapeut, dennoch sollte er über eine gewisse emotionale Intelligenz sowie Empathie verfügen und heikle Themen mit viel Fingerspitzengefühl behandeln.

Bei der Beauftragung eines kompetenten Anwalts ist natürlich die Kostenfrage nicht zu vernachlässigen. Ihr Scheidungsanwalt sollte Sie im Vorfeld ganz transparent über alle anfallenden Scheidungskosten aufklären und keine versteckten Kostenfallen für Sie bereithalten.

Wie erkenne ich einen guten Scheidungsanwalt?

Da es im Familienrecht und insbesondere bei einem Scheidungsverfahren um sehr persönliche Angelegenheiten geht, sollten Sie ein gutes Vertrauensverhältnis zu ihm haben. Ob dies der Fall ist, können Sie am besten durch ein persönliches Treffen herausfinden.

Auch über die Qualifikationen und Erfahrungen des jeweiligen Anwalts sollten Sie sich im Vorfeld informieren oder den Scheidungsanwalt beim persönlichen Treffen direkt dazu befragen. Über Erfahrungen anderer Mandanten mit dem in Frage kommenden Anwalt können Sie sich in Bewertungsportalen einen ersten Überblick verschaffen und diesen mit ihren eigenen Eindrücken abgleichen.

Welche Scheidungsanwälte sollte man meiden?

Klärt Ihr Anwalt Sie nicht ausreichend über die möglichen Kosten Ihrer Ehescheidung auf, beantwortet er Ihre Fragen nicht oder hält er sich nicht an getroffene Absprachen, kann dies ein Zeichen für einen Scheidungsanwalt sein, den Sie besser meiden sollten. Bitten Sie um Rückruf und dieser erfolgt nicht, bleiben E-Mails unbeantwortet oder sagt Ihr Anwalt gehäuft Termine in letzter Minute ab, dann denken Sie besser über einen Anwaltswechsel nach.

Wo kann ich einen einen guten Scheidungsanwalt finden?

Bestimmt haben Sie in Ihrem Bekanntenkreis Freunde, Kollegen oder Verwandte, die bereits eine Scheidung hinter sich haben. Holen Sie sich Ratschläge von diesen Bekannten ein und erkundigen Sie sich danach, welchen Scheidungsanwalt sie Ihnen empfehlen können. Dabei sind nicht nur positive Bewertungen hilfreich, sondern auch negative Beispiele können Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen.

Neben den persönlichen Empfehlungen eignet sich heutzutage ebenfalls das Internet ideal, um einen guten und passenden Scheidungsanwalt zu finden.

Wie kann ich einen guten Scheidungsanwalt online finden?

Gute Erreichbarkeit und das Einhalten von Absprachen sind Eigenschaften, die einen guten Scheidungsanwalt auszeichnen. Eine reibungslose Kommunikation, egal über welche Kommunikationskanäle, spielt für einen kompetenten Scheidungsanwalt natürlich auch eine wichtige Rolle.

Wenn Sie online auf der Suche nach einem Anwalt für Ihr Scheidungsverfahren sind, dann lesen Sie sich die Internetauftritte der in Frage kommenden Anwälte genau durch und werfen Sie auch einen Blick auf dessen Qualifikationen. In jedem Fall sollten Sie sich für einen Anwalt entscheiden, der auf Scheidungsverfahren spezialisiert ist oder sogar den Titel eines Fachanwalts für Familienrecht trägt.

Wann macht ein Anwaltswechsel Sinn?

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Anwalt Ihre Fragen und Sorgen nicht ernst nimmt oder Ihnen für Nachfragen nicht zur Verfügung steht, dann sollten Sie über einen Anwaltswechsel nachdenken. Gemäß §§ 675, 627 Abs. 1 BGB können Sie zu jedem Zeitpunkt des Scheidungsverfahrens Ihren Anwalt wechseln.

Solch ein Wechsel sollte jedoch genau abgewogen werden, abhängig davon, wie komplex das Verfahren ist und in welchem Stadium der Ehescheidung Sie sich befinden, da auch unter Umständen zusätzliche Scheidungskosten auf Sie zukommen, weil Ihr alter Scheidungsanwalt Anspruch auf sein Honorar hat, wenn er bereits tätig geworden ist. Doch haben Sie überhaupt kein Vertrauen zu Ihrem Scheidungsanwalt oder fühlen Sie sich einfach schlecht vertreten, dann kann ein Anwaltswechsel sinnvoll sein. Gerne können wir Sie hierzu beraten.

Ein Scheidungsmediator als Alternative zum Scheidungsanwalt?

Bei einer Ehescheidung können die Emotionen schon mal hoch kochen und manchmal sind die Fronten derart verhärtet, dass überhaupt keine Kommunikation zwischen den Ehegatten mehr möglich ist. Haben beide Konfliktparteien ein Interesse daran, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, kann eine Mediation im Vorfeld der Ehescheidung sinnvoll sein.

Ein Mediator fungiert als neutrale Instanz zwischen den Eheleuten und „moderiert“ das Gespräch zwischen diesen. Er zeigt ihnen Wege auf, wie sie ihre Kommunikation verbessern können und dadurch vielleicht einer strittigen Ehescheidung entgehen können.

Bei einem Mediator handelt es sich nicht selten um einen Rechtsanwalt, der die Mediatorenausbildung absolviert hat. Viele Scheidungsanwälte fungieren im Übrigen als Mediatoren, weil es bei einer Mediation um Regelung von Konflikten geht und in Scheidungsverfahren nicht selten Konflikte aufkommen. Deshalb kann bei einem Scheidungsanwalt die Zusatzausbildung zum Mediator nur vorteilhaft sein, weil er dann mit einem zusätzlichen Blick das Scheidungsverfahren betrachten kann.

Einen Mediator aus Köln aufzusuchen, kann also in vielen Fällen durchaus nützlich sein.

Was kostet ein Scheidungsanwalt?

Konkrete Angaben zu den Kosten für einen Scheidungsanwalt können nicht gemacht werden, jedoch hängt deren Höhe primär vom Verfahrenswert bzw. dem Gegenstandswert ab. Dieser richtet sich bei Scheidungen wiederum nach dem Nettoeinkommen der Eheleute. Ist der Versorgungsausgleich durchzuführen, richtet sich der Verfahrenswert zusätzlich nach der Anzahl der jeweiligen Rentenanwartschaften.

Wird zusätzlich Unterhalt oder eine Vermögensangelegenheit streitig, dann richten sich die zusätzlichen Kosten für den Scheidungsanwalt auch danach. Je höher in diesem Falle der Unterhalt oder die Vermögenswerte der Eheleute also ausfallen, desto höher sind im Ergebnis auch die Kosten für den Scheidungsanwalt, wenn diese Punkte streitig sind.

Festgeschrieben sind die Vorschriften für die Vergütung von Scheidungsanwälten im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Alternativ kann auch zwecks Kostentransparenz eine individuelle Vergütungsvereinbarung zwischen Anwalt und Mandant festgehalten werden. Gerne können wir Sie in Ihrem Fall über die voraussichtlichen Scheidungskosten aufklären und diese berechnen.

Kein Geld für einen Anwalt – Was tun?

Wer kein Geld für einen Scheidungsanwalt hat, muss natürlich nicht auf eine rechtliche Vertretung verzichten. Beantragen Sie beim zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein und suchen Sie mit diesem einen Scheidungsanwalt auf. Der Beratungshilfeschein deckt die Beratung und das außergerichtliche Tätigwerden ab. Soll die Scheidung beim Familiengericht eingeleitet werden, dann beantragt Ihr Scheidungsanwalt für Sie Verfahrenskostenhilfe. Über die Voraussetzungen der Verfahrenskostenhilfe im Rahmen einer Scheidung können wir Sie ebenfalls gerne aufklären.

Ist eine „Online-Scheidung“ eine günstigere Alternative zum Scheidungsanwalt?

Eine „Online-Scheidung“ im klassischen Sinne gibt es nicht! Im deutschen Recht muss die eigentliche Ehescheidung grundsätzlich persönlich vor dem zuständigen Gericht erfolgen.

Hinter dem Begriff der „Online-Scheidung“ verbirgt sich vielmehr eine Beziehung zwischen Anwalt und Mandant, bei der sich die Kommunikation hauptsächlich online vollzieht. Dadurch kann der Mandant zwar Zeit, aber nicht wirklich Geld sparen. Wir bieten keine Online-Scheidung an, da es diese eigentlich gar nicht gibt. Dennoch können auch in der Kanzlei Landucci weite Teile der Kommunikation, auf Ihren Wunsch hin, online und/oder telefonisch abgewickelt werden.

Die Beratung beim Scheidungsanwalt

Wer sich getrennt hat und scheiden lassen möchte, sollte sich rasch an einen erfahrenen Scheidungsanwalt wenden. Dieser wird Ihnen Ihre aktuelle rechtliche Situation, sowie Ihre konkreten Handlungsoptionen erläutern. Lassen Sie sich umfassend über den Ablauf der Ehescheidung und Ihre jeweiligen Rechte und Pflichten informieren. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass all Ihre Ansprüche von Ihrem Scheidungsanwalt gerichtlich und außergerichtlich geltend gemacht werden.

Kontaktieren Sie jetzt unseren Scheidungsanwalt in Köln!

Nehmen Sie rasch nach Ihrer Trennung Kontakt mit einem erfahrenen Scheidungsanwalt in Köln auf und lassen Sie sich umfassend von diesem beraten. Wer sichergehen möchte, dass er bei seiner Ehescheidung optimal vertreten wird, sollte sich zudem an einen Fachanwalt für Familienrecht wenden, da dieser auf familienrechtliche Angelegenheiten spezialisiert ist und viel Erfahrung in Sachen Ehescheidung hat.

Melden Sie sich bei uns per Telefon oder über unsere Kontaktseite. Gerne meistern wir gemeinsam auch Ihre Scheidung!

Scheidungsanwalt Giuseppe Landucci in Köln

Scheidungsanwalt Giuseppe Landucci in Köln

Als erfahrener Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht habe ich mich auf das Scheidungsrecht spezialisiert. Meine rechtliche Beratung, Prüfung und Vertretung als Scheidungsanwalt wird von mir immer mit höchster Qualität und starkem Engagement erbracht, da ich für meine Mandanten stets die bestmöglichen Ergebnisse erreichen will.

weitere Informationen >

bewerten

Das könnte Sie auch interessieren

zum Familienrecht Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren

zum Familienrecht Ratgeber

Das könnte Sie auch interessieren

zum Familienrecht Ratgeber
Scheidungsanwalt Giuseppe Landucci in Köln

Rechtsanwalt Landucci in Köln

Als erfahrener Rechtsanwalt und Fachanwalt habe ich mich auf das Familienrecht und Scheidungsrecht spezialisiert. Meine rechtliche Beratung, Prüfung und Vertretung wird von mir immer mit höchster Qualität und starkem Engagement erbracht, da ich für meine Mandanten stets die bestmöglichen Ergebnisse erreichen will.

weitere Informationen >