Coronavirus – Wir lassen Sie nicht im Stich!

Coronavirus – Wir lassen Sie nicht im Stich!

Sehr geehrte Rechtssuchende,
sehr geehrter Rechtssuchender,

wir lassen Sie nicht im Stich und bieten Ihnen gerne auch telefonische Rechtsberatungen oder Online-Beratungen an, wenn Sie nicht persönlich erscheinen wollen. Hiermit leisten wir unseren Beitrag zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus.

Gerne vertreten wir Sie auch gerichtlich und/ oder leiten für Sie Verfahren ein, ohne dass ein persönlicher Kontakt in der Kanzlei erforderlich ist.

Dies ist unproblematisch wie folgt möglich:

  • Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten.
  • Wir übersenden Ihnen sodann einen Fragebogen, den Sie uns ausgefüllt zusenden, damit wir uns einen Überblick Ihrer Rechts- und Sachlage machen können.
  • Nach Erhalt des Fragebogens vereinbaren wir mit Ihnen einen Telefontermin, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.
  • Wenn Sie wenig oder keine Einnahmen haben:
    1. Beratungshilfe: Sollten Sie keine oder wenig Einnahmen haben, haben Sie grds. einen Anspruch auf Beratungshilfe. Den Beratungshilfeschein erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht. Dieser gilt für die Beratung und/oder die außergerichtliche Vertretung. Den Beratungshilfeschein benötigen wir im Original vor der Beratung. Den können Sie uns auch gerne per Post zusenden oder einfach in den Briefkasten werfen.
    2. Verfahrenskostenhilfe: Wenn wir gerichtlich tätig werden müssen, können wir für Sie Verfahrenskostenhilfe beantragen. Verfahrenskostenhilfe steht grds. Rechtssuchenden zu, die keine oder geringe Einnahmen haben. In diesem Falle würden wir Ihnen die erforderlichen Unterlagen zukommen lassen, die Sie uns ausgefüllt und unterschrieben nebst Belegen zukommen lassen müssten.

Durch diese Vorgehensweise schützen wir unser Umfeld und tragen dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

Bleiben Sie gesund!

Giuseppe M. Landucci
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht