Was gilt beim Unterhalt während der Corona-Kriseondarillia, Envato.com

Was gilt beim Unterhalt während der Corona-Krise

Bedingt durch die Corona Krise kommt es momentan bei vielen Eltern zu finanziellen Engpässen. Kurzarbeit, der Verlust des Arbeitsplatzes oder die immer geringer werdende Liquidität von Selbständigen machen es vielen Menschen derzeit schwerer, ihre Rechnungen zu begleichen. Die Verschlechterung der Einkommensverhältnisse hat auch Auswirkungen auf Unterhaltsverpflichtungen bzw. die Festsetzung zukünftiger Unterhaltsansprüche. Es stellt sich also die Frage, wie mit dieser neuen Situation in rechtlicher Hinsicht umzugehen ist.
Schwangerschaftsabbruch ohne Zustimmung der ElternPressmaster, Envato.com

Schwangerschaftsabbruch ohne Zustimmung der Eltern

Entscheidet sich ein minderjähriges Mädchen für einen Schwangerschaftsabbruch, so benötigt es dafür nicht die Zustimmung ihrer Eltern oder gesetzlicher Vertreter. So entschied am 29.11.2019 das OLG Hamm und erklärte, dass stattdessen die Reife der Minderjährigen, sowie ihre Einwilligungsfähigkeit maßgeblich sein sollen. Der Eingriff in die körperliche Unversehrtheit des Mädchens stelle keine rechtsgeschäftliche Verfügung dar, bei der ihre Geschäftsfähigkeit ausschlaggebend wäre.
COVID-19 - Umgangsrecht und Umgangsverweigerung in Corona-Zeitenprostooleh, Envato.com

COVID-19 & Umgangsrecht: Umgangsverweigerung in Corona-Zeiten

Grundsätzlich haben Kinder das Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen. Genauso wie die Eltern im Regelfall das Recht haben, ihre Kinder zu sehen. Allerdings ist in Zeiten von Corona alles ein wenig anders. Da es noch keine Rechtsprechung zu dieser besonderen Fallkonstellation gibt, muss auf allgemeine juristische Regelungen und den gesunden Menschenverstand zurückgegriffen werden. Denn auch bei der Frage danach, ob das Umgangsrecht in Corona-Zeiten eingeschränkt oder sogar gänzlich verweigert werden kann, muss die Gesundheit des Kindes, der ganzen Familie und der gesamten Bevölkerung im Mittelpunkt stehen.
Coronavirus – Wir lassen Sie nicht im Stich!

Coronavirus – Wir lassen Sie nicht im Stich!

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht in Köln bieten wir Ihnen in Coronavirus-Zeiten (COVID19) auch telefonische Rechtsberatungen & Online-Beratungen an.
Einbenennung: Namensänderung geht auch ohne KindeswohlgefährdungPressmaster, Envato.com

Einbenennung: Namensänderung geht auch ohne Kindeswohlgefährdung

Gründet ein Elternteil mit einem neuen Ehepartner eine neue Familie, so kann er sich wünschen, dass das Kind aus erster Ehe den neuen Familiennamen annimmt. Willigt der andere Elternteil nicht ein, so kann das Gericht eine sogenannte Einbenennung veranlassen. Ob dazu jedoch eine konkrete Kindeswohlgefährdung maßgeblich ist, oder ob gar eine bloße Zweckmäßigkeit der Namensänderung ausreicht, wird im Folgenden erläutert.
Altersvorsorge: So sichern Sie Ihre Rente bei einer Scheidungmarkusgann, Envato.com

Altersvorsorge: So sichern Sie Ihre Rente bei einer Scheidung

Nach einer Trennung und Scheidung geht es nicht nur darum, dass Vermögen und die Unterhaltsansprüche der Partner zu klären, sondern auch die in der Ehe erworbenen Ansprüche auf Rente. Diese sind in der Ehe oft sehr unterschiedlich. Vielleicht war in der Ehe sogar einer der Partner komplett für die Kindererziehung zuständig und konnte damit keine oder wesentlich geringere Ansprüche auf Rente erwerben. Nach der Scheidung muss dieser Verlust wieder ausgeglichen werden. Dieses Verfahren ist bekannt unter dem Namen Versorgungsausgleich.
Aussperrung aus der Ehewohnung: Das sind Ihre Rechtepbombaert, Envato.com

Aussperrung aus der Ehewohnung: Das sind Ihre Rechte

Trennt sich ein Ehepaar, so stellt sich die Frage, welcher der Eheleute in der gemeinsamen Ehewohnung weiterleben kann und welcher sich eine neue Bleibe suchen sollte. Manchmal kommt es im Zuge dieser Auseinandersetzung jedoch zu einer Aussperrung des anderen Ehegatten. Bei einer Ehewohnung ist das Alleineigentum an einer Wohnung oder einem Haus jedoch nicht das alleinige Besitzrecht. Beide Ehegatten haben ein Anrecht auf Nutzung der Wohnung.
Worauf unverheiratete Paare beim Kinderwunsch achten solltengpointstudio, Envato.com

Worauf unverheiratete Paare beim Kinderwunsch achten sollten

Unverheiratete Paare mit einem Kinderwunsch sind heute keine Seltenheit mehr. Nach der Statistik hat mittlerweile jedes dritte Kind Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind. Nun sind die Regeln für unverheiratete Paare in den letzten Jahrzehnten immer weiter angepasst worden, so dass kaum ein Unterschied zu verheirateten Paaren besteht. Es gibt jedoch ein Paar Punkte, auf die unverheiratete Paare mit Kinderwunsch achten sollten. Hierüber soll der folgende Artikel aufklären.
Änderungen im Familienrecht in 2020leikapro, Envato.com

Änderungen im Familienrecht in 2020

Da sich unsere Gesellschaft und Wirtschaft kontinuierlich ändern, verändern sich auch Gesetze und unsere Rechtsprechung im Laufe der Zeit. Besonders im Familienrecht kommt es immer wieder zu Neuerungen, auf die sich nicht nur ein Anwalt einstellen muss. Durch die steigenden Lebenshaltungskosten erhöhen sich beispielsweise Unterhaltsgelder und Freibeträge regelmäßig. Die neuesten und wichtigsten Änderungen im Familienrecht für das Jahr 2020 sind hier aufgelistet. Kommt es zu weiteren Fragen und Unklarheiten bei Angelegenheiten, die das Familienrecht betreffen, so ist es außerdem sinnvoll, einen Anwalt zu konsultieren.
Aufenthaltsbestimmungsrecht: Kindeswille ist nicht gleich KindeswohlPressmaster, Envato.com

Aufenthaltsbestimmungsrecht: Kindeswille ist nicht gleich Kindeswohl

Wird gerichtlich darüber entschieden, ob das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf einen Elternteil übertragen werden soll, so liegt es nahe, nach dem Willen des Kindes zu fragen. Nun hat das OLG Frankfurt aber in einem Beschluss dargelegt, warum der Kindeswille allein nicht ausreicht. In manchen Fällen steht der ausdrückliche Wille des Kindes nicht im Einklang mit dem Kindeswohl.