Blitzscheidung - Die schnellste Art der Scheidung?!bialasiewicz, Envato.com

Blitzscheidung – Die schnellste Art der Scheidung?!

Eine Scheidung ist in der Regel eine unerfreuliche und belastende Angelegenheit. Kein Wunder also, dass Ex-Paare ihr Scheidungsverfahren so schnell wie möglich über die Bühne bringen möchten, damit sie dieses Kapitel abschließen und bald wieder in die Zukunft blicken können. Doch gibt es so etwas wie eine „Blitzscheidung“ eigentlich? Und was versteht man unter einer Härtefallscheidung?
Trennung und Scheidung mit Auslandsbezugseventyfourimages, Envato.com

Trennung und Scheidung mit Auslandsbezug

Grenzüberschreitende bzw. internationale Ehen sind in Deutschland immer häufiger anzutreffen. Das gilt damit leider auch für die Trennung oder Scheidung mit Auslandsbezug. Familienrechtliche Fragestellungen werden durch den Auslandsbezug zum Teil verkompliziert und erfordern neue Lösungsansätze.
Die häufigsten Irrtümer im deutschen FamilienrechtLightFieldStudios, Envato.com

Die häufigsten Irrtümer im deutschen Familienrecht

Das Familienrecht ist ein breit gefächertes Rechtsgebiet, das die unterschiedlichsten Regelungen und Vorschriften miteinander vereint. Besonders die Themen Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht sorgen in diesem Zusammenhang immer wieder für Verwirrung. Es gibt einige Irrtümer, die sich im deutschen Familienrecht hartnäckig halten. Hier sind einige dieser Irrtümer.
Neue Düsseldorfer Tabelle - Kindesunterhalt wird 2021 erhöht!Prostock-studio, Envato.com

Neue Düsseldorfer Tabelle – Kindesunterhalt wird 2021 erhöht!

Im nächsten Jahr erhöht sich der Mindestunterhalt für minderjährige Kinder noch einmal. Dies bedeutet für getrennt lebende Eltern, dass sie mehr Kindesunterhalt werden zahlen müssen. Auch der Unterhalt für volljährige Trennungskinder erhöht sich gemäß der Düsseldorfer Tabelle im Jahr 2021.
Gestörte Kommunikation spricht gegen gemeinsames SorgerechtPressmaster, Envato.com

Gestörte Kommunikation spricht gegen gemeinsames Sorgerecht

Schaffen es getrenntlebende Eltern nicht, zumindest über die elementaren Dinge im Leben ihres Kindes sachlich und friedlich zu sprechen, dann spricht dies gegen die Ausübung eines gemeinsamen Sorgerechts. So hat es das Brandenburgische Oberlandesgericht in einem Urteil entschieden. Die funktionierende Kommunikation zwischen den Elternteilen stellt somit eine wichtige Voraussetzung für ein gemeinsames Sorgerecht dar.
Trennung, Scheidung & Trennungsjahr zu Corona-Zeitentwenty20photos, Envato.com

Trennung und Trennungsjahr zu Corona-Zeiten

Die Corona-Pandemie setzt den Menschen derzeit in den unterschiedlichsten Lebensbereichen zu. All die persönlichen und wirtschaftlichen Veränderungen führen dazu, dass Ehen stärker belastet werden als normalerweise. Studien zufolge, könnte die Scheidungsrate sich aufgrund der besonderen Umstände der Corona-Krise deutlich erhöhen. Doch was gilt es im Hinblick auf eine Trennung und Scheidung in Zeiten von Covid19 alles zu bedenken?
Umgangsrecht, Social Distancing & Kontaktbeschränkung während Coronatwenty20photos, Envato.com

Umgangsrecht, Social Distancing & Kontaktbeschränkung während Corona

Die Corona-Pandemie hat das Leben vieler Familien völlig auf den Kopf gestellt. Besonders Trennungsfamilien sind verunsichert, ob sich durch die Pandemie auch die Umgangsregelungen für den Kontakt mit den getrenntlebenden Kindern verändern. Eltern sollten in diesem Kontext wissen, dass auch COVID19 nichts daran ändert, dass nach der Scheidung bzw. Trennung beiden Eltern das Umgangsrecht zusteht. Und zwar völlig unabhängig davon, welche Sorgerechtsregelungen gelten. Denn das Sorge- und das Umgangsrecht sind nicht identisch.
Konjunkturpaket - Corona-Kinderbonus steht jedem Elternteil bei Trennung anteilig zuduallogic, Envato.com

Konjunkturpaket – Corona-Kinderbonus steht jedem Elternteil bei Trennung anteilig zu

Gerade für Eltern ist die Corona-Krise eine große Belastung. Von zu Hause aus zu arbeiten, nebenbei die Kinder betreuen und diese zusätzlich noch unterrichten. Diesen besonderen Belastungen von Eltern während der Pandemie möchte der Bund daher Rechnung tragen und hat in seinem Konjunkturpaket für Familien einen Kinderbonus in Höhe von 300 Euro vorgesehen.
Die Corona-Scheidung - Scheidungsverfahren in Zeiten von Coronatwenty20photos, Envato.com

Die Corona-Scheidung – Scheidungsverfahren in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Lebensbereiche. Nicht nur unser Berufsleben, sondern auch unser Privatleben wird durch die Corona-Krise verändert. Die neuen Herausforderungen des Alltags erhöhen nicht nur das Risiko für eine Scheidung, sie können auch die Art und Weise verändern wie das Scheidungsverfahren abgewickelt wird. Doch welche Besonderheiten weist eine Corona-Scheidung auf?
Beziehung in Zeiten von Corona - Corona lässt die Scheidungsrate steigenWavebreakmedia, Envato.com

Beziehung in Zeiten von Corona – Corona lässt die Scheidungsrate steigen

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens. Neben dem beruflichen Alltag ist es vor allen Dingen das Privatleben, welches durch Corona beeinträchtigt wird. Familien verbringen seit Wochen und Monaten weitaus mehr Zeit miteinander als sie dies aus der Vergangenheit gewohnt sind. Homeoffice, Home Schooling und finanzielle Engpässe haben ihre Spuren bei deutschen Ehepaaren hinterlassen. Dies wird wohl auch Auswirkungen auf die Scheidungsrate haben. Eine Umfrage legt nahe, dass die Scheidungsrate sogar um ein Fünffaches steigen könnte.