Kein Anspruch auf Auszahlung der Morgen- oder Brautgabe für geschiedene EhefrauEdNurg, Fotolia.com

Kein Anspruch auf Auszahlung der Morgen- oder Brautgabe nach Scheidung

Das Amtsgericht München hat in einem Beschluss vom 24.08.2018 festgestellt, dass das Versprechen einer Brautgabe bei einer Eheschließung in Deutschland einer notariellen Beurkundung bedarf. Nach der Scheidung forderte eine geschiedene Ehefrau die Auszahlung der bei der traditionellen Ehe Zeremonie versprochenen Brautgabe heraus. Doch das zuständige Gericht wies ihren Anspruch ab.
Giuseppe M. Landucci beim Patchworkfamilien-Kongress

Giuseppe M. Landucci beim Patchworkfamilien-Kongress

Vom 14. bis 21. Oktober diesen Jahres fand der erste Patchworkfamilien-Kongress im Internet statt. Neben 35 weiteren Experten stand hier auch Giuseppe M. Landucci (Fachanwalt für Familienrecht) Rede und Antwort zum Thema Familienrecht. Das gesamte Interview haben wir hier für Sie hochgeladen.
Erbschaften & Schenkungen - Was gilt es im Rahmen des Zugewinnausgleichs zu beachten?Maurice Tricatelle, Fotolia.com

Erbschaften & Schenkungen - Was gilt es im Rahmen des Zugewinnausgleichs zu beachten?

Wird eine Ehe geschieden, erfolgt die anschließende finanzielle Auseinandersetzung im Rahmen des Scheidungsverfahrens zumeist im Wege eines Zugewinnausgleichs. Bei einem Zugewinnausgleich wird der während der Ehe eingetretene Vermögenszuwachs beider Ehegatten untereinander aufgeteilt. Grundsätzlich werden die Vermögenswerte, welche die Eheleute nach der Hochzeit erwirtschaftet haben, gegeneinander aufgerechnet und geteilt. In Sachen Erbschaften und Schenkungen müssen beim Zugewinnausgleich allerdings einige Besonderheiten berücksichtigt werden.
Aufrechterhaltung einer Kinderehe wegen besonderen HärtefallsIVASHstudio, Fotolia.com

Aufrechterhaltung einer Kinderehe wegen besonderen Härtefalls

Seit letztem Jahr sind Kinderehen in Deutschland eigentlich nicht gebilligt und können durch richterliche Entscheidung aufgehoben werden. So sieht es das "Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen vor." Dieses Verbot dient dem Zweck, Minderjährige vor einer zu frühen Heirat zu schützen. In besonderen Härtefällen kann allerdings vom Verbot der Kinderehe abgesehen werden. Solch einen besonderen Härtefall sah das OLG Oldenburg im Fall einer minderjährigen Rumänin als gegeben an.
Eheschließung: Behördengänge nach der Hochzeitolegparylyak, Fotolia.com

Eheschließung: Behördengänge nach der Hochzeit

Von der Hochzeit sind nur noch schöne Fotos und ein Berg von Geschenken übrig und auch die Flitterwochen sind schon Geschichte. Doch die rechtlichen Veränderungen, die mit der Trauung einhergehen, müssen auch in bürokratischer Hinsicht ihren Niederschlag finden. Das frisch vermählte Ehepaar muss nach der Eheschließung einige Behördengänge absolvieren, die nicht auf die lange Bank geschoben werden sollten.
Unterhaltspflicht für Kinder gilt auch im Ausland© hakase420, Fotolia.com

Kindesunterhalt: Unterhaltspflicht gilt auch im Ausland

Die Frage nach dem Kindesunterhalt sorgt regelmäßig für Streitigkeiten zwischen den Eltern. Schon im Normalfall sorgen Probleme rund um den Kindesunterhalt für reichlich Zündstoff. Doch besonders kompliziert wird es dann, wenn einer oder gar mehrere Beteiligte des Unterhaltsstreits im Ausland leben. Doch was gilt eigentlich für die Unterhaltspflicht im Ausland?
Welche Gründe rechtfertigen eine Umgangsrecht Verweigerung?© bluedesign, Fotolia.com

Verweigerung des Umgangsrechts - Wann kann eine Mutter das durchsetzen?

Trennen sich Eltern, dann haben die Kinder in der Regel auch nach der Trennung regelmäßigen Umgang mit beiden Elternteilen. Selbst, wenn einer der Elternteile das alleinige Sorgerecht hat, steht dem anderen Elternteil ein regelmäßiges Umgangsrecht zu. Will eine Mutter den Umgang ihres Kindes mit dem Vater verweigern, müssen schwerwiegende Gründe vorliegen, damit die Mutter den Kontakt zwischen Vater und Kind unterbinden darf.
Prozesskostenhilfe bei einer Scheidung - Wer hat Anspruch darauf?© viki_16, Fotolia.com

Prozesskostenhilfe bei einer Scheidung - Wer hat Anspruch darauf?

Unter bestimmten Umständen können die Beteiligten einer Scheidung Prozesskostenhilfe oder Verfahrenskostenhilfe beantragen, wenn die dementsprechenden Voraussetzungen vorliegen. Neben einem geringen Einkommen müssen noch weitere Faktoren hinzukommen, damit der Anspruch auf Prozesskostenhilfe bejaht werden kann. 
Familiengutachten im Sorgerecht und UmgangsrechtBacho Foto, Fotolia.com

Familiengutachten im Sorgerecht (familienpsychologisches Gutachten)

Ein familienpsychologisches Gutachten, auch Familiengutachten genannt, wird dann eingeholt, wenn Eltern oder andere Beteiligte sich über Fragen des Sorge- oder Umgangsrechts streiten. Hinzu kommt noch, dass das zuständige Gericht sich nicht in der Lage sieht, die zugrunde liegenden Sachverhalte aufgrund mangelnder psychologischer Fachkenntnis selbständig zu beurteilen. Ausgerichtet wird das Gutachten meist an der Frage des Kindeswohls bzw. einer eventuellen Kindeswohlgefährdung.
Rechtliche und finanzielle Absicherung des Partners ohne Hochzeit© Robert Kneschke, Fotolia.com

Unverheiratet: Absicherung des Partners ohne Hochzeit

Sie und Ihr Partner sind schon Jahre, wenn nicht Jahrzehnte ein Paar? Doch den Bund der Ehe zu schließen, für diese Idee konnten Sie sich nie begeistern? Dann sollten Sie einige Vorkehrungen treffen, um eine rechtliche und finanzielle Absicherung Ihres Partners im Falle Ihres Todes oder einer schweren Erkrankung sicherzustellen. Denn wer unverheiratet ist, hat in vielen Bereichen weniger Rechte als ein verheiratetes Paar.