Lohn/ Gehalt


Zusätzlich zum Gehalt oder als Teil des Lohnes kann der Arbeitgeber Sachbezüge oder Provision gewähren. Sachbezüge sind zum Beispiel Verpflegung und Unterkunft bei einer Beschäftigung in der Gastronomie. Erhält der Arbeitnehmer eine Provision, wird er prozentual an den Umsätzen beteiligt.

Bei einer geringfügigen Beschäftigung, dem sogenannten Minijob, darf der Arbeitnehmer maximal 450€ Gehalt im Monat verdienen. Der seit dem 01.01.2015 geltende Mindestlohn kann sich daher auf die geringfügige Beschäftigung auswirken.

Lohn & Gehalt | Kanzlei Landucci - Ihr Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, Köln

Es gibt Ausnahmen von dem Grundsatz „Ohne Arbeit, kein Lohn“. Der Anspruch auf Lohn besteht grundsätzlich fort, wenn Sie krank sind. Die Vergütungspflicht des Arbeitgebers im Krankheitsfall besteht aber nur bis zu 6 Wochen. Fragen zur Entgeltfortzahlung, insbesondere bei mehrfacher Arbeitsunfähigkeit mit gleichbleibendem Krankheitsbild und bei chronischer Erkrankung beantworten wir Ihnen gerne.

Häufig erkranken Arbeitnehmer im Urlaub. Der Arbeitnehmer soll sich im Urlaub erholen. Ein erkrankter Arbeitnehmer kann sich in dieser Zeit jedoch nicht erholen. Erfüllt der Arbeitnehmer bestimmte Pflichten, wie die Krankheitsanzeige und den Nachweis der Arbeitsunfähigkeit, kann der Arbeitgeber ihm die verpassten Urlaubstage nachgewähren – dies ist aber nur in einem begrenzten Zeitraum möglich. Ob Sie Ihren krankheitsbedingt verpassten Urlaub nachholen können, kann auch durch uns gerne geprüft werden.

Wie können wir Ihnen zum Thema Gehalt helfen?


Kontaktieren Sie uns auch, wenn ihr Arbeitgeber Ihren Lohn nicht pünktlich zahlt oder wenn Sie aus Gründen, für die Ihr Arbeitgeber verantwortlich ist, Ihre Arbeit nicht leisten können.

Wir erläutern Ihnen auch wie Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Schadensfall haften.

Lohn/ Gehalt
5 (100%) 8 votes
Kurz gesagt

Wir helfen Ihnen:

  • Lohn allgemein
  • Krankengeld
  • Urlaubsgeld
  • Sachbezüge & Provisionen
  • Minijobs
News zum Thema Arbeitsrecht

Schnellanfrage